Verfasst von: nickwimmer | 16. Juni 2015

„Das Buch mußt Du in der Übersetzung von Harry Rowohlt lesen. Im Original geht da viel verloren“, sagt in …


….einer wunderbaren H&B Karikatur (H=Elias Hauck, B=Dominik Bauer) ein Büchermensch im Buchladen zu einem anderen Büchermenschen.  Eine Hommage auf den genialen Übersetzer und Sprachjongleur HARRY ROWOHLT (27. März 1945 – 15. Juni 2015), der gestern abend in Hamburg gestorben ist.

11111043_10152823970601927_421473744086644331_n

Im Antje Kunstmann Verlag München ist im August 2013 ein Band von Dominik Bauer und Elias Hauck erschienen „MAN TUT, WAS MAN KANN. NIX“, für 14,95.

Harry Rowohlt übersetzte Werke amerikanischer, englischer und irischer Autoren, darunter Werke von Kurt Vonnegut, Robert Crumb, David Sedaris, Frank McCourt, Flann O’Brien, A.S.Neill, Ian McEwan, Philip Ardagh und von A.A.Milne WINNIE-THE-POOH, originally published in Great Britain 14 October 1926, in der Übersetzung Harry Rowohlts im Atrium Verlag in Zürich erschienen 1987.

Aus dem Zehnten Kapitel „In welchem Christopher Robin zu einer Pu-Party einlädt und wir uns verabschieden“  hier Harry Rowohlts kongeniale Fassung des „ANXIOUS POOH SONG : 3 Cheers for Pooh! (For Who?) For Pooh – ( Why what did he do?) I thought you knew; He saved his friend from a wetting! ………..“

IMG_20150616_0001

AUS : A.A.Milne Pu der Bär  Gesamtausgabe, Aus dem Englischen von Harry Rowohlt, dtv junior extra, Deutscher Taschenbuch Verlag München, 10. Auflage 2002, S.147f.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: