. . . um nicht Anti-Europäer zu werden“, in einem Interview gestern in den Lübecker Nachrichten. „Die EU ist doch für die meisten ein großes Abstraktum, ich wollte zeigen:

IMG_20180322_0001.jpg

Brüssel, aufgenommen auf der Dachterrasse des WIELS. Photo: Nick Wimmer 23.02.2018

Das ist menschengemacht, und ich wollte den Menschen ein Gesicht geben. Unter anderem findet dort jetzt ein Generationswechsel statt. Jetzt kommen die Salamander, die ganz jungen Karrieristen. Aber selbst als solcher muss man etwas können und ein Auswahlverfahren bestehen. Es treten dafür jedes Jahr 30.000 Menschen aus ganz Europa zum Concours an – und 100 bekommen einen Job.“ Frage des Interviewers: „Und wo bleiben die Idealisten?“. ROBERT MENASSE: „Es gibt dort verblüffend viele.“ Frage des Interviewers: „Warum hat es vor Der Hauptstadt keinen Roman über die EU gegeben?“ ROBERT MENASSE: „Ja, das ist seltsam. In der Regel weist doch jeder Schriftsteller den Gedanken weit zurück, Nationalliteratur zu schreiben. Seit Goethe ist der Anspruch Weltliteratur. Alle großen Künstler und Literaten haben sich immer gegen die Dummheit und Ressentiments der Nationalisten gestemmt, waren international vernetzt und haben sich ausgetauscht. Als dann aber die nachnationale Entwicklung in Europa einsetzte, wuden selbst linke Kosmopoliten zu Nationalisten, unfreiwillig oder zumindest unbewusst – es hat sich herausgestellt, dass sie nichts anderes kennen und kennen wollen als das eigene Land. Sie wollen rechts ums Eck zum Italiener und links ums Eck zum Türken gehen, aber im Kopf kommen sie nicht einen Schritt weiter. Was sie über die EU wissen, wissen sie aus ihrer Zeitung – also aus einem nationalen Medium. . .Und dann kommen so faktenbefreite Essays zustande wie der von Enzensberger über die EU“.

IMG_20180531_0003

Brüssel. CHARLEMAGNE (Directorate-General for Trade) in der Rue de la Loi, ein Schauplatz in Menasses Roman. Photo: Nick Wimmer 23.02.2018

Auf die Frage des Interviewers: „Ihr Roman ist auch als Satire bezeichnet worden. Zu Recht?“ antwortet ROBERT MENASSE: „Nein. Da sieht man eben, dass auch kluge Rezensenten Probleme mit der deutschen Begrifflichkeit haben. Ich sehe im Tragikomischen eine Grundstruktur des Lebens. Das Komische im Tragikomischen zu isolieren und es Satire zu nennen, finde ich tragisch“.

IMG_20180531_0002.jpg

Brüssel. café kafka in der Rue des Poissonniers. Ein Schauplatz in Menasses Roman. Photo: Nick Wimmer 24.02.2018

IMG_20180531_0001.jpg

Brüssel. Place Sainte-Catherine.“. . .tatsächlich. Da unten war ein Schwein! Mitten in Brüssel, in Sainte-Catherine, es musste von der Rue de la Braie gekommen sein . . .“ Robert Menasse, Die Hauptstadt, S.9. Photo: Nick Wimmer 24.02.2018

Text des Interviews googlen Robert Menasse, Fast Schaum vor dem Mund 30.05.2018

Advertisements

…zu sehen in einer hochkarätigen Gruppenausstellung „Ein gemachter Mensch. Künstlerische Fragen an Identitäten“, seit gestern bis zum 16. September 2018, Dienstag bis Sonntag, 14.30 – 17.00 Uhr. http://www.kallmann-museum.de

IMG-0008.JPG

IMG-0022(1).JPG

IMG-0004.JPG

IMG-0026.JPG

Photos: Nick Wimmer 27. Mai 2018

Timea installing Windless

Timea Anita Oravecz installing ‚Windless, Variations for the EU Flag Nr.1‘ at the Kallmann Museum May 2018. Photo by courtesy of T.A.O.

In einem Porträt der 1975 in Budapest geborenen ungarischen Künstlerin Timea Oravecz ( Focus on Timea Anita Oravecz 11.10.2017 By La Peau de l’ours) heißt es zu den 2016 entstandenen Werken Welcome to the EU, Windless Variations for the EU Flag Nr. 1 und Nr. 2 :“To discover the work of Timea Oravecz is to be confronted with the contradictions and the hypocrisy of the European model. The artist leads us imea universe where just a few kilometres between two borders are enough to radically change the realities of a system . . .“

In einem offiziellen Text der Europäischen Union (https://europa.eu/european-union/about-eu/symbols/flag_de ) heißt es:“Die Flagge der Europäischen Union ist nicht nur ein Symbol für die EU, sie steht im weiteren Sinne auch für die Einheit und Identität Europas. Sie zeigt einen Kreis aus zwölf goldenen Sternen auf blauem Hintergrund. Die Sterne stehen für die EINHEIT, SOLIDARITÄT und HARMONIE zwischen den Völkern Europas. Die Zahl der Sterne hat nichts mit der Anzahl der Mitgliedsländer zu tun – der KREIS hingegen ist ein Symbol für die EINHEIT.“

Verfasst von: nickwimmer | 27. Mai 2018

Verzieht euch, zerkriegt euch, haut ab !


Am kommenden Samstag 2. Juni will der BSDMDOTrupp (BachmannStürzenbergerPegidaDresdenMünchen’DasOriginal‘)zum dritten Mal in diesem Jahr absperrgittergeschützt auf dem Marienplatz die Grundrechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit für widerwärtige Hetze missbrauchen. Die Beschallung soll um 15 Uhr beginnen, gefolgt von einem VierecksMarsch auf der USKbeschützten Route > Tal > Thomas Wimmer Ring > Maximilianstraße > Max Joseph Platz > Dienerstraße > Marienplatz mit abschließender Beschallung bis 18 Uhr. Die BSDMDO Konkurrenzhetze zur wöchentlich3mal Hetze des HMPM HeinzMeyerPegidaMünchen Resttrupps wurde beim ersten Mal,am 17.März,von einhundertneunzig VolksDeutschen für wahr genommen, beim zweiten Mal, am 28.April, waren es neunzig in der großräumig abgegitterten Hetzkundgebungsfläche. ABER diesseits der Absperrgitter auf dem Marienplatz und auf der VierecksMarschRoute ist am kommenden Samstag gaaanz viel freier Platz für Menschen, die in einer Stadt, in einem Land, in einem Europa leben wollen, das weltoffen, menschenfreundlich und vielfältigvielfarbigbunt ist . . .

IMG_20180527_0002.jpg

Photos+Collage: Nick Wimmer 27.Mai 2018


IMG_20180523_0007

GRAFIK: Nick Wimmer 23.05.2018. By courtesy of MK


Karawane München + Bellevue Monaco + Münchner Flüchtlingsrat + Bayerischer Flüchtlingsrat laden ein zur Auftaktskundgebung am LENBACHPLATZ, zu einer kurzen Demonstration zum ODEONSPLATZ und zur Abschlusskundgebung dort vor dem Bayerischen Innenministerium. Die Wettervorhersage für morgen: „13 – 24 Grad C. Unwetter möglich“

IMG_20180521_0001.jpg

‚! KEINE ABSCHIEBUNG !‘ PhotoCollage: Nick Wimmer 21.05.2018


IMG_20180520_0003.jpg

NixAbendsNachtsp.e.g.i.d.a. PhotoCollage: Nick Wimmer 21.05.2018

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien