Verfasst von: nickwimmer | 9. Oktober 2017

Abiturprüfung im Fach Deutsch. 2018. Abi-Stoff „HERR LEHMANN“. Was sein Autor Sven Regener davon hält


Zu meinen neugierigsten Blog-Viewern zählen Menschen, die alle meine Texte zu den TAGS  Abitur  Abiturprüfung   Deutsch-Abitur  Bayern lesen. Und da in Bayern erst im Mai 2018 die nächste Abiturprüfung im Fach Deutsch stattfindet, hier zur motivierenden Überbrückung bis dahin ein vielsagender Ausschnitt aus einem sehr interessanten Interview mit dem Musiker, Roman- und Drehbuch-Autor S v e n   R e g e n e r* (geboren 1961 in Bremen) , erschienen in der Zeitschrift GALORE  INTERVIEWS Heft 10/2017 , die ich für 5,90 Euro käuflich erworben habe. Aus diesem Interview will ich in den nächsten Tagen zwei weitere Ausschnitte zitieren –  Sven Regener über Politik >  < Kunst und Sven Regener über die eine große Kränkung, die der Mensch erfährt, seine Sterblichkeit >  > Kunst als Urlaub von der Sterblichkeit.

Frage des Interviewers André Bosse: „Ihr Roman ‚H e r r   L e h m a n n‘ (2001) ist mittlerweile Abi-Stoff. Finden Sie das gut oder seltsam, dass der Roman im Lehrplan steht?“ Sven Regener: „Das ist zugegebenermaßen eine sehr  a m b i v a l e n t e  Sache. Auf der einen Seite möchte ich natürlich nicht, dass Bücher wie ‚H e r r   L e h m a n n‘  nicht in  der Schule durchgenommen werden, es ist nun wirklich nicht mein Anliegen, dass in der Schule keine Literatur mehr auf dem Lehrplan steht. Andererseits handelt es sich bei der Schule um ein Zwngssystem und viele Menschen werden negativ geprägt von den Dingen, die sie in diesem System durchgenommen haben. Steht ‚H e r r   L e h m a n n‘  auf dem Plan und bekommen Schüler Auszüge daraus als Aufgabe auf, dann müssen sie sich damit beschäftigen, sonst werden sie sanktioniert. Das gefällt mir als Künstler natürlich nicht so gut. Die Aufgabe der Kunst sollte es sein, uns mit unserer Existenz zu versöhnen. Man könnte auch sagen: Spaß zu haben. Wenn ein Schüler nun meinen Roman interpretieren oder zusammenfassen und dafür arbeiten muss wie sonst beim Vokabellernen oder bei mathematischen Formeln, dann ist diese Funktion natürlich futsch. Und selbst, wenn ein Schüler Freude daran hat. sich mit dem Buch zu beschäftigen, mag ich es nicht so gern, wenn er mit seinem Deutsch-Werkzeugkasten an den Text herangehen und nach typischen Strukturelementen und so einem Kram untersuchen muss. Aber an irgendwas muss er es ja lernen. Deshalb eben  a m b i v a l e n t . . . . “

*Romane:   ‚Herr Lehmann‘ 2001 . ‚Neue Vahr Süd‘ 2004 . ‚Der kleine Bruder‘ 2008. ‚Magical Mystery oder die Rückkehr des Karl Schmidt‘ 2013 . ‚ Wiener Straße‘ 2017

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: