Verfasst von: nickwimmer | 30. August 2017

Wünschelruten Theater


1 Wünschelrutengänger habe das THEATER AM SCHIFFBAUERDAMM = das Haus des BERLINER ENSEMBLEs im Auftrag des neuen Intendanten OLIVER REESE mit seiner Wünschelrute*  „e n t s t ö r t“, berichtet die Münchner ABENDZEITUNG heute am vorletzten Augusttag unter Berufung auf einen Bericht in der BERLINER ZEITUNG. Dabei sei es aber „nicht um die gefährliche Konzentration negativer Energie durch Reeses giftspritzenden Langzeit-Vorgänger Claus Peymann gegangen, sondern um den schlechten Einfluss von  W a s s e r a d e r n , die sich vor allem aufgrund der elektronischen Theatertechnik  v o n   r e c h t s d r e h e n d e n  positiven Quellen  in   l i n k s d r e h e n d e  negative verwandelt hätten“. Der Autor des Berichts, der AZ-Theaterkritiker  und bekennende Matthias – Lilienthal- Skeptiker, Robert Braunmüller, beeindruckt von den Berliner Theatererkenntnissen, mutmaßt, dass „angesichts der vielen unterirdischen Münchner Stadtbäche nicht ausgeschlossen werden kann, dass unter den MÜNCHNER KAMMERSPIELEN gar eine schädliche Wasserader fließt. Vielleicht kann ein Wünschelrutengänger die Rettung bringen“.

A U G U S T . A U G U S T .

Das Ganze ist ein genialer GAG des neuen BE -Intendanten OLIVER REESE zur Eröffnung seiner ersten Spielzeit in Berlin, wie „Ingo Sawilla, der vormals am Münchner Residenztheater tätige Sprecher des BERLINER ENSEMBLES der AZ versichert“, enttäuscht Robert Braunmüller die Lilienthal-Skeptiker unter den AZ-Lesern und alle Lilienthal-Fans und Geomantrik-Skeptiker können durchschnaufen.

IMG_20170830_0002.jpg

By courtesy of  ‚commons.wikimedia.org‘

“  *Wünschelruthe, Zauberruthe, nach dem altdeutschen Wort  w ü n s c h e n  , welches  zaubern  bedeutet, ein Baumzweig, mit dessen Hülfe man vergrabene Schätze, Metalladern, Quellen und andere verborgene Dinge aufzufinden hoffte. Die Wurzeln des Glaubens an die besondere Kraft gewisser Baumzweige, besonders des  gabeligen   M i s t e l z w e i g s, lassen sich einerseits auf den Zauberstab der Magier und Götter, andererseits auf die alte    S t a b w a h r s a g u n g  der Skythen, Tataren, Chinesen zurückführen, die auf Perser und Juden übergegangen zu sein scheint. . . . “ aus: Meyers Konversations=Lexikon Eine Enzyklopädie des allgemeines Wissens. Dritte gänzlich umgearbeitete Auflage. Leizig 1878. Fünfzehnter Band Tasmania – Zz. Seite 886f.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: