Verfasst von: nickwimmer | 17. Mai 2016

Wenn die ersten 12 Zeilen eines Textes…


neugierig machen, wenn die darauf folgenden Gedanken dieses Texte im besten Sinne des Wortes   a u f k l ä r e n    und  wenn  die  schlussfolgernden  12  Zeilen  vollkommen  e i n l e u c h t e n ….IMG_20160517_0001.jpg

…dann möchte ich diesen hochinteressanten, wesentlichen Text von Friedrich Wilhelm Graf (‚AUSSENANSICHT‘) in der SZ 17.Mai 2016, Seite 2 unbedingt empfehlen,  zum Lesen, zum Ausschneiden, zum Weiterempfehlen, zum Weiterreichen der Gedanken im aufklärenden Gespräch. Graf ,geboren 1948 in Wuppertal,  ist streitbarer* protestantischer Theologe und emeritierter Professor für systematische Theologie und Ethik an der LMU.

*So hat er den Vorschlag aus evangelischen Kirchenkreisen zum Lutherjahr 2017 den Papst nach Wittenberg oder auf die Wartburg einzuladen, als Einfall von „Kirchenfunktionären mit sehr überschaubarer reformationshistorischer Bildung“ bezeichnet, die „Freiheit des Christenmenschen schließe klerikalen Autoritätskult aus“.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: