Verfasst von: nickwimmer | 28. April 2015

Damit so ein Stolperstein in München, ….


IMG_20150428_0005

…der bisher nicht verlegt werden durfte im Bürgersteig vor dem Luisen Gymnasium,  auch in Zukunft nie verlegt werden soll, haben die drei Fraktionsvorsitzenden der zwei großen und zweier ganz kleiner Parteien im Münchner Stadtrat untereinander ausgemacht, dass es „einen Münchner Weg des Gedenkens auf Blickhöhe“ geben soll mit „dezentralen Erinnerungsformen auf Blickhöhe, die nur von Angehörigen der Todesopfer des nationalsozialistischen Terrorregimes initiiert werden können. Jenseits dieses individuellen Gedenkens auf Blickhöhe wollen wir“ (wir = die drei Fraktionsvorsitzenden der zwei großen und zweier ganz kleiner Parteien im Münchner Stadtrat) „einen zentralen Gedenkort schaffen. Für das namentliche Gedenken der Todesopfer des nationalsozialistischen Terrorregimes wird der Oberbürgermeister gebeten, mit dem Freistaat Bayern als Grundstückseigentümer die Errichtung eines Namensdenkmals auf oder im Umgriff der sogenannten Ehrentempel nahe des NS-Dokumentationszentrums zu klären“. Der eine Fraktionsvorsitzende der einen großen Partei erklärte im Namen des anderen Fraktionsvorsitzenden der anderen großen Partei und im Namen des Fraktionsvorsitzenden der zwei ganz kleinen Parteien im Münchner Stadtrat, dass die drei sicher seien, dass sie damit (=der Münchner Weg des dezentralen individuellen Gedenkens auf Blickhöhe und des zentralen ‚personifizierten Mahnmals auf oder im Umgriff der sogenannten Ehrentempel‘) „eine würdige und angemessene Auseinandersetzung mit dem dunkelsten Kapitel in Münchens Geschichte gefunden haben“. Alle Zitate auf bit.ly/1Du55Rg (=Erklärung des Fraktionsvorsitzenden der einen großen Partei auf der Homepage der Fraktion der einen großen Partei im Münchner Stadtrat)

IMG_20150428_0006

Die Uraufführung des Stücks ‚AUF OLGA BENARIO‘ von Damaris Nübel (Regie: Mayra Capovilla) in der Schauburg war am 13. November 2008. Im Foyer wurde der Stolperstein ausgestellt, den Schülerinnen des Luisen Gymnasiums im Rahmen eines Recherche-Projekts zu Olga Benario bei Gunter Demnig in Auftrag gegeben hatten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: