Verfasst von: nickwimmer | 20. November 2013

Und morgen, im neuesten „in münchen DAS STADTMAGAZIN“ auf Seite 29…


…der Ausgabe Nr.23: Do 21.11. – Mi 4.12.2013 von Peter Eidenberger, diesem geschätzten Theaterkritiker mit dem neugierig-empathischen Blick, eine richtig tolle Besprechung von Peer Boysens Inszenierung „ELEKTRAS KRIEG“ :“Grandios minimalistisch…In der Regie von Peer Boysen macht die Schauburg einmal mehr nicht wenig anspruchsvolles Theater für Jugendliche (ab 14). Viel Beifall für hundert Minuten, die Konzentration erfordern…Den überlegt gebauten Text …übersetzt Boysen grandios in minimalistische Stilisierungen. Keine überflüssige Action, manches nur andeutend, formt das präzise agierende Ensemble ein bestechendes Psychogramm….“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: