Verfasst von: nickwimmer | 3. Juli 2013

„We never aimed to be the best in education, only to have good schools for all“, sagt


Pasi Sahlberg,der 53jährige finnische „education academic“ (=Erziehungswissenschaftler + Bildungsforscher + Bildungsreformer + )und Leiter des CIMO*, einem internationalen Zentrum im Bildungsministerium in Helsinki. In Bayern tönt das genau auf den Kopf gestellt aus dem Kultusministerium („Wir haben noch nie gesagt, dass wir gute Schulen für alle haben wollen, wir wollen nur, dass Bayern Spitze ist in Deutschland!“)
Ein hochinteressantes, differenziertes Gespräch mit
Pasi Sahlberg führt der bildungspolitisch so erfahrene Journalist Peter Wilby in THE GUARDIAN Tuesday 2 July 2013
in der education section (‚The profile: Pasi Sahlberg – The accidental guru‘), „which leaves the question of whether Finnish schooling is exportable…..“ Was jetzt kommt, gehört zum Spannendsten, was ich seit langem gelesen habe über Schulreform, Bildungspolitik, Gesellschaft und……
*CIMO = Centre for International Mobility

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: