Verfasst von: nickwimmer | 30. Juli 2012

„Schulegefühl, ein befremdliches Gemenge …“


„Ingrid sass eben noch im Schatten; sie hielt sich mühsam am Schreiben und war beschäftigt mit dem „Schulegefühle“ (so nannte sie das), „Schulegefühl“ war eine besondere Art von Unbehagen, ein befremdliches Gemenge aus gestörter Trägheit und zuverlässigem Misstrauen gegen die belehrenden Mitteilungen dieser Anstalt„.

Ein Satz, ein Brennglasgedanke, in
Uwe Johnsons Roman
„Ingrid Barbendererde Reifeprüfung 1953“.
Suhrkamp Verlag 1985, edition suhrkamp Erste Auflage 1992
Ein Satz für alle ORBITER BLOG Leser zum letzten Schultag des Schuljahrs 2011/2012, am letzten Julitag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: